Busfahrt nach München – Gegen die NATO Sicherheitskonferenz

291

Seit über 50 Jahren treffen sich höchste Vertreter von Militär, Regierungen, der Wirtschaft und Rüstungsindustrie in München. Sie verhandeln über die Geschicke der Menschheit, um ihre wirtschaftlichen und politischen Interessen durchzusetzen. Konkret werden auf der NATO-Sicherheitskonferenz Kriegs- und Raubfeldzüge geplant und abgestimmt, Strategien zur Migrationsbekämpfung und Abschottung erarbeitet und Voraussetzungen für den Zugang zu Rohstoffen geschaffen. Auf diese Weise verbünden sich die imperialistischen Staaten zur globalen Ausbeutung und Profitmaximierung.

Deutschland übernimmt bei dem Treffen eine zentrale Rolle. Denn mittlerweile wird auch in der öffentlichen Debatte wieder ein weltweite Vormachtstellung proklamiert und für eine aggressive Außenpolitik geworben.
Dem Treiben wollen wir entschieden entgegentreten, indem wir am Samstag in München gemeinsam auf die Straße gehen: Gegen die imperialistischen Kriegstreiber und für eine solidarische und fortschrittliche Gesellschaft!

+++ Tickets für die Busfahrt sind im Linken Zentrum Lilo Herrmann erhältlich +++

Termine:

Samstag, 4. Februar 2016 – Infoveranstaltung im Welthaus
Beginn: 19.00 Uhr im Welthaus (Charlottenstraße 17)
Thema: „Flucht. Deutschland. Kapitalismus“

Montag, 6. Februar 2016 – OTKM mit Input zum Thema: „Flüchtlinge in Europa“
Beginn: 19.00 Uhr im Linkes Zentrum Lilo Herrmann

Samstag, 11. Februar – „Auf den Spuren der Kriegstreiber“
Eine interaktive Krimitour
Beginn: 13.00 Uhr am Eckensee (Oper)