Aktion „Roter Teppich“ gegen die ITEC-Militärmesse am Mittwoch, den 18. Oktober

33

Am kommenden Mittwoch, den 18. Oktober organisieren wir zusammen mit „Ohne Rüstung Leben“ eine symbolische „Rote Teppich“ Aktion vor dem Eingang-Ost der Stuttgarter Messehallen.

Die Kundgebung startet ab 17:15 vor dem Eingang-Ost der Messehallen. Kurz darauf findet die Aufsichtsratsitzung der Landesmesse Stuttgart statt, wo unter anderem die für Mai 2018 geplante Waffentechnik- und Militärmesse IITEC Thema sein wird. Die ITEC präsentiert Software zur Simulation von Krieg, Raketenabwehrsystemen und Drohnentechnik. Es werden bis zu 100 Aussteller und Militärs aus mehreren Ländern erwartet. Neben dem deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall, der als Platinsponsor der ITEC auftritt, wird voraussichtlich auch die Rüstungsschmiede Thysen Krupp vertreten sein.
In der Vergangenheit fand die ITEC zum Teil unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt – so waren für eine Berichterstattung zwar Fachmedien zugelassen, nicht jedoch regionale Tageszeitungen.

Treffpunkt für eine gemeinsame Anreise:

Mittwoch, 18. Oktober, 16:30 Uhr, LeCrobag (Klett-Passage/HBF)

(Die Kundgebung/Aktion dauert nur bis bis 18:15 Uhr)

Pressemitteilung von Ohne Rüstung Leben zu der Aktion „Roter Teppich“:

Aktion „Roter Teppich“: – Protest gegen Militärmesse ITEC wächst

„Bis jetzt will die Mehrheit des Aufsichtsrates der Landesmesse Stuttgart im Mai 2018 den Roten Teppich für die Militärmesse ITEC ausrollen. Mit der Aktion ‚Roter Teppich‘ unterstützen wir diejenigen im Aufsichtsrat, die sich mit uns gegen die Präsentation von Drohnentechnik, Raketenabwehrsystemen und anderen Erfindungen wenden, mit denen sich Menschen im 21. Jahrhundert möglichst effektiv umbringen können,“ begründet Diplom-Theologe Paul Russmann die Protestaktion der ökumenischen Aktion Ohne Rüstung Leben und dem OTKM Stuttgart zur Aufsichtsratssitzung der Landesmesse Stuttgart am kommenden Mittwoch um 17.30 Uhr vor dem Verwaltungsgebäude der Landesmesse. (In der Nähe der hohen Fahnenmasten)

Russmann freut sich darüber, dass der Protest gegen die Militärmesse ITEC wächst. So beschlossen unter anderem die Stuttgarter Grünen auf ihrer letzten Mitgliederversammlung am 5. Oktober mit großer Mehrheit einen Antrag der Grünen Jugend gegen die Austragung der ITEC.  Auch der Vorstand des „Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V.“ fordert in einem Schreiben von Bürgermeister Föll die Kündigung des Vertrages mit dem Veranstalter der ITEC. (siehe auch www.ohne-ruestung-leben.de)