Auf zu den Protesten gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

128

Am 17. Februar findet zum 54. mal die jährliche Nato-Sicherheitskonferenz in München statt. Die „SIKO“ ist ein Treffen von VertreterInnen aus Politik, Rüstungsindustrie, Wirtschaft und Militär. Hier werden die Weichen für zukünftige Kriege gestellt, wobei jegliche Mittel recht sind: Von freundlichen Worten, bis Marschflugkörpern. Die Verschärfung von Elend, Hunger und weiteren Fluchtursachen wird ohne weiteres in Kauf genommen.

Und Deutschland ist ganz vorne mit dabei: Ganz offen wird mittlerweile auch in der Öffentlichkeit für eine aktive Rolle Deutschlands im weltweiten Kriegsgeschehen geworben und die Aufrüstung vorangetrieben.

Gegen die Normalisierung von Krieg und Militär wollen wir auf die Straße gehen und den Kriegstreibern auf der SIKO zeigen, was wir von ihrer Politik halten:
Wir sagen, Kriege und Fluchtursachen bekämpfen – Für eine solidarische Welt!

Ihr wollt euch an den Protesten gegen die SIKO beteiligen?
Dann kommt mit der kollektiven Busanreise aus Stuttgart zu den Gegenprotesten nach München mit, Tickets dafür gibts ab jetzt im Linken Zentrum Lilo Hermann an der Theke. Ein Ticket kostet 15€.

Termine

Antimilitaristisches Café „Warum eigentlich zur SIKO?“
Freitag 02.02. – 19:00 – Linkes Zentrum Lilo Herrmann
Mit einem Vortrag zur SIKO, einer Ausstellung zu früheren Protesten gegen die SIKO. Dort habt ihr die Möglichkeit gemeinsam mit uns Mobivideos und Bilder von vergangenen Protesten anzusehen.  Für Essen und Getränke ist gesorgt.

Gemeinsame Busanreise nach München zur SIKO
Samstag 17.02. – weitere Infos dazu beim Ticketverkauf