Solidarität mit Afrin!

38

Seit nun über zwei Wochen greift das türkische Militär die Region Afrin (Rojava) an. Bisher kämpften hier die Volksverteidigungseinheiten YPG und YPJ in einem taktischen Bündnis mit russischen Einheiten erfolgreich gegen den IS. Außerdem konnten in den vergangenen Jahren bereits starke selbstverwaltete Strukturen aufgebaut werden. Durch den Rückuzug der russischen Trupen wird der Einmarsch der Türkei ermöglicht und durch das Schweigen westlicher Regierungen – wie den USA und Deutschland – wird der Angriff bestärkt. Die deutsche Unterstützung an die Türkei zeigt sich nicht nur in den von Rheinmetall gelieferten Leopard II Panzern, mit denen die Militäroffensive Erdogans angeführt wurde. Gewehre von Heckler und Koch, militärische LKWs von Rheinmetall MAN und Daimler oder Haubitzenan der Grenze mit Hochleistungsantrieben von MTU, sind auch Teil der türksichen MIlitäroffensive gegen Afrin.

Die Zahlen zum Export von deutschen Kriegswaffen sprechen des Weiteren für sich: Von 2015 bis 2017 haben sich die Exporteinnahmen von 26 Mio. Euro auf fast 60 Mio Euro verdoppelt.

Deutlich wird dabei die wirtschaftliche und geostrategische Interessenspolitik, die Deutschland mit ihrem Schweigen gegenüber dem Angriffskrieg und dem NATO-Partner Türkei verfolgt. Lasst uns also das Verhalten der Bundesregierung als das benennen, was es ist: Eine imperialistische Politik, die für ihre Vorteile und Profite über Leichen geht. Kommt und beteiligt euch an den stattfindenden Aktionen gegen die deutsche Kriegspolitik und in Solidarität mit Afrin.

Hier unser Aufruf zu den Aktionen und Protesten.

Übersicht von Aktionen für die Kalenderwoche 12.02.-18.02.:
Dienstag, 13.02., 14 Uhr, Kundgebung am türkischen Konsulat (Kernerplatz 7, 70182 Stuttgart)
Mittwoch, 14.02., 15-17 Uhr Mahnwache, ab 17 Uhr Kundgebung, Schlossplatz
Donnerstag, 15.02, 15-17 Uhr Mahnwache, ab 17 Uhr Kundgebung, Schlossplatz
Dieser Tag ist von der Initiative Kurdistan – Solidarität Stuttgart organisiert.
Freitag, 16.02., 15-17 Uhr Mahnwache, Schlossplatz
Samstag, 17.02. Auf nach München zur Demonstration gegen die „NATO- Sicherheitskonferenz“
Es gibt eine gemeinsame Fahrt aus Stuttgart.
Tickets gibts im Linken Zentrum Lilo Herrmann.
Sonntag, 18.02, 15-19 Uhr Mahnwache

Am Samstag, 24.02. findet um 15:30 Uhr wieder eine Soldidaritätsdemonstration mit Afrin in Stuttgart statt. Auftaktkundgebung wird an der Lautenschlagerstraße (vor dem Stuttgarter Hbf) sein. Haltet euch den Termin frei und kommt in den internationalistischen Bereich „Erdogan stoppen – Afrin verteidigen“. Den Aufruf dazu und weitere Informationen findet ihr auch über die Initiative Kurdistan Solidarität Stuttgart.