Solidarity with the refugees in Ellwangen

99

Am Wochenende vor dem 1. Mai wollte die Polizei einen Geflüchteten aus Ellwangen nach Italien abschieben. Doch einige Geflüchtete aus derselben Unterkunft wollten ihn vor der Abschiebung schützen – und sie waren erfolgreich. Nur wenige Tage darauf, am Donnerstag dem 03. Mai stürmte ein Großaufgebot schwerbewaffneter Polizisten die Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen. Eingeschlagene Türen und verletzte Menschen ließen sie zurück. Der Geflüchtete, der abgeschoben werden sollte, wurde in Gewahrsam genommen und einige weitere am Tag selbst ID behandelt.

Jetzt wird diese Situation von zahlreichen Medien und PolitikerInnen instrumentalisiert, um gegen Geflüchtete zu wettern. Unterschiedliche Gerüchte kursieren in der Welt und nur die wenigsten reden mit den Geflüchteten selbst.

2000

Doch mit dem Versuch, ihren Freund vor den Folgen der deutschen Abschiebepolitik zu schützen, zeigten die Geflüchteten Menschlichkeit. Sie setzten ein deutliches Signal.

Für uns ist ganz klar, dass wir Seite an Seite mit den Geflüchteten stehen!

 

Seit nun mehr als 2 Jahren arbeiten wir schon zu dem Thema Krieg als Fluchtursache. Und wir wissen, dass Deutschland an zahlreichen Kriegen weltweit mitmischt und so zahlreiche Menschen zur Flucht zwingt. Die – sich immer weiter verschärfende – Abschiebepolitik ist an Zynismus nicht mehr zu übertreffen. Die Bundesregierung versucht durch Abschiebungen und Abschottung, die Folgen ihrer zerstörerischen Politik aus dem Sichtfeld der Bevölkerung hier zu schaffen. Gegen Krieg und Militarisierung aktiv zu sein bedeutet also auch, sich solidarisch mit denjenigen zu zeigen, deren Lebensgrundlagen durch eben diese Kriege zerstört werden.

Hoch die internationale Solidarität!
Solidarität mit den Geflüchteten aus Ellwangen!

Am Mittwoch, dem 09. Mai um 17:00 Uhr wird eine Demonstration in Ellwangen stattfinden. Mit einer gemeinsamen Autoanreise aus Stutgart wollen wir diese Proteste unterstützen.

Wir treffen uns am Mittwoch, 09. Mai um 15:30 am Linken Zentrum Lilo Herrmann!
(Die Abfahrt ist pünktlich um 16:00)
Ein Aufruf von den Geflüchteten findet ihr hier!