Veranstaltungs Tipp:Kriegsdienstverweigerung heute

18

Anlässlich des Tages der Kreigsdienstverweigererung gibt es von der Partei “Die Linke” eine Online Veranstaltung unter: facbook.com/dielinkebw/live


Am 15. Mai ist der internationale Tag der Kriegsdienstverweigerung. Dieser Tag wurde 1985 in den UN-Kalender aufgenommen. Leider wird wenig über die Situation der Kriegsdienstverweiger*innen und die Situation in den Ländern der Welt berichtet. Dies wollen wir in dieser Veranstaltung ein wenig ändern. In vielen Ländern werden Menschen, die diesen Schritt gehen, gesellschaftlich geächtet und von staatlicher Seite kriminalisiert und bestraft.
An Beispielländern wie Eritrea, Südkorea und Deutschland wollen wir dieses Thema diskutieren.
Referent*innen:
Michel Brandt – Die Situation von eritreischen Kriegsdienstverweiger*innen in Eritrea und Deutschland.
Laut UN sind bis Ende 2018 507.300 Menschen aus Eritrea geflohen, über 10% der Bevölkerung. Meist wegen einer für Mädchen und Jungen unbegrenzt verpflichteten Wehrdienst, auch minderjährige werden willkürlich Eingezogen. Warum bekommen zur Zeit diese Menschen in Deutschland kein Asylstatus?
Claudia Haydt – Die Situation der südkoreanischen Kriegsdienstverweigerer in Südkorea.
Südkorea ist das Land, wo es seit Jahren die meisten verurteilten Kriegsdienstverweigerer gibt. Wie ist die aktuelle Situation in Südkorea, wo durch Massenproteste die korrupte Ministerpräsidentin Park 2016/17 gestürzt wurde?
Tobias Pflüger – Die Situation von Kriegsdienstverweigerung innerhalb der Bundeswehr.
In der Bundesrepublik wurde 2011 die Wehrpflicht ausgesetzt, trotzdem verweigern noch Soldat*innen den Kriegsdienst. Diese werden meist mit hohen finanziellen Ausbildungs-Nachzahlungen schikaniert. Die aktuelle Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer setzt sich nicht nur innerhalb der CDU für die Wiedereinführung der Wehrpflicht ein; müssen wir wieder damit rechnen?
Moderation – Thomas Haschke
Wir haben uns vorgestellt, dass der Thomas kurze Fragen an die Referenten stellt und wir dann noch 30 min. Zeit zum diskutieren haben.
Fragen gerne bitte während der Veranstaltung bei Facebook oder im Voraus an: lag-frieden-bawue@web.de