Rassismus und Militarismus hat System im Kapitalismus

Seid den Zeiten der Sklaverei gehört rassistisch motivierte Ausbeutung und Unterdrückung zum Alltag der schwarzen Bevölkerung in den USA. Dass es auch...

Thales besucht! #HealthcareNotWarfare

Am Dienstag den 19.05 wurde der Rüstungsfirma Thales in Ditzingen von AntimilitaristInnen ein Besuch abgestattet. Dies fand unter dem bundesweiten Aktionstag...

Bericht vom Arbeitskreis Internationalismus Stuttgart zum Aktionstag #Healthcarenotwarefare

"Am Dienstag fand der bundesweite Aktionstag #Healthcarenotwarefare statt. In der Stuttgarter Umgebung wurde dem Rüstungskonzern Thales ein Besuch abgestattet. Der Arbeitskreis Internationalismus...

Lesetipp: Artikel zur Lage der Geflüchteten an den Außengrenzen von der Zeitung “neues...

Alibihandlungen in der Asylpolitik Organisationen fordern die Aufnahme von...

#HealthcareNotWarfare – Bundesweiter Aktionstag am 19. Mai…

Gegen Rüstungsproduktion und Krieg. Für Gesundheitsversorgung für alle! Die Welt steht auf dem Kopf Aber nicht für alle. Während...

Standdemo #LeaveNoOneBehind

Im überfüllten Geflüchtetenlager Moria auf Lesbos ist die Wasserversorgung nicht gewährleistet. In Deutschland werden Unterkünfte wie in Ellwangen ohne ausreichend Desinfektionsmittel...

Bericht: Das war der Revolutionäre 1. Mai in Stuttgart

Der 1. Mai fand in diesem Jahr unter besonderen Bedingungen statt. In erster Linie ist es die gesellschaftliche Situation, die sich nicht...

1. Mai in Stuttgart

Solidaritätsaktionen und Bündniskundgebung 10.00 Uhr – Ferdinand Leitner Steg Solidaritätsaktion mit türkischen Arbeitern an der S21 Baustelle. Gesundheitsschutz statt Ausbeutung...

Wandzeitung #2: Corona trifft nicht alle gleich!

Die zweite Version unserer Wandzeitung ist da. Es geht dabei um die Situation von Geflüchteten während der Corona-Krise. Sie müssen in unmenschlichen...

Bundesweiter Aktionstag am 25.04 #LeaveNoOneBehind #KeineQuarantänefürFreiheitsrechte

#LeaveNoOneBehind: eine Forderung, die für viele Menschen, insbesondere aber für Geflüchtete, immer drängender wird. Sowohl in den Lagern von Moria, als auch hier vor Ort...